Saxofonlegenden – Grafton Acrylic Saxophone

Grafton SaxophoneDer Italiener Hector Sommaruga lebte in London. Sein Ziel war es ein günstiges Saxofon auf den Markt zu bringen.

In den 40er Jahren war die Kunststoffindustrie auf dem Vormarsch und er wählte dieses neue und "günstige" Material. Den Hals und die Klappenmechanik mussten aus Stabilitätsgründen weiterhin aus Messing gefertigt werden. Den Namen erhlielt es vom Grafton Way, wo seine Werkstatt war.

1946 entstand der erste Prototyp und 1950 war die erste Serie für 55 Pfund auf dem Markt. Sommaruga begann die Serie mit der Nr. 10'001 und die Produktion endete 1962 mit der Nr. 13'082.
Das Grafton saxophone war ein finanzielles Fiasco. Das Acriylic war viel zu spröde und der Mechanik-Aufbau mit den speziellen Federn ein Alptraum für jeden Reparateur. Auch ich habe diesbezüglich meine Erfahrungen gemacht.
Es ist aber unbestritten ein unglaubliches Stück Zeitgeschichte.

Grafton Acrylic

Grafton Modell Acrylic: ein ultimatives Sammlerstück.

Ornette Coleman und das Grafton Saxophone

Ornette Coleman spielte fast sein gesamtes Frühwerk auf einem Grafton Acrylic ein. Davon zeugen viele schöne Plattencover.
Auch später ist Coleman der Farbe treu geblieben und spielte weisslackierte Selmer Instrumente.

Shape of Jazz to Come von Ornette Coleman with Grafton Saxophone

The Music Of Ornette Coleman: Something Else!!!
1958

Ornette Coleman: Saxophone
Don Payne: Bass
Billy Higgins: Drums
Walter Norris: Piano
Don Cherry: Trumpet

Ornette Coleman - The Music Of Ornette Coleman: Something Else!!!

Ornette Coleman mit Grafton Acrylic
Jayne (Ausschnitt 55 Sek.)

Get the Flash Player to see this player.

Qualität zahlt sich aus

Das Blashaus steht für hochwertige Produkte und eine professionelle Betreuung – auch nach dem Kauf.

Mehr ...

Eigene Werkstatt

Wir bieten einen umfassenden Service in eigener Werkstatt.

Mehr ...

Nur ein Haken?

Wir haben keine Mühen gescheut und einen BLASHAUS Exklusiven Superhaken entwickelt.

Mehr ...